Edelmetalle – glänzende Aussichten in unsicheren Zeiten?
2. Oktober 2017

Sachwerte – Vielfältige Anlagemöglichkeiten und Risiken


Jeder möchte seine Werte, die er sich im Laufe des Lebens erarbeitet hat, auf Dauer erhalten und gegen Risiken absichern. Das ist in vermeintlichen Krisenzeiten mit möglichen Negativzinsen, Euro-Unsicherheit und Inflationsängsten aber gar nicht so einfach. Die traditionellen Anlagemöglichkeiten wie Sparbuch, Festgeld oder Bausparvertrag, bringen nichts mehr ein; vielmehr wird das Geld auf der Bank durch die Inflationsrate tendenziell eher weniger als mehr. Wer der Stabilität des Währungssystems generell misstraut, wird wahrscheinlich weniger auf Geld- und Aktienmärkte setzen und sich eher für Sachwerte entscheiden. Sachwerte – das bedeutet zumeist etwas Handfestes wie Häuser oder Grundstücke. Sie lassen sich aber leider oft nicht wieder kurzfristig zu Geld machen. Entscheidend ist Angebot und Nachfrage. Und diese Entwicklung lässt sich nicht mit Sicherheit vorhersagen.

 
 

Sind „exotische Sachwerte“ die Lösung?

Neben den klassischen Sachwerten wie Edelmetallen oder Immobilien gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, sein Geld anzulegen. Die Palette reicht von Forst- und Ackerland, Oldtimern oder Kunst, über Edelsteine und wertvolle Uhren bis hin zu alten Weinen oder seltenen Whiskeys – um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

Im Grunde kann jeder in sein Hobby investieren. Das kann großen Spaß machen. Wichtig ist jedoch, dass man sich im jeweiligen Fachgebiet sehr gut auskennt, den Wert der Objekte richtig einzuschätzen und realistisch zu beurteilen weiß. Außerdem muss man beachten, wie schnell man unter Umständen wieder Bargeld benötigt. In vielen Fällen steht in Frage, ob man das jeweilige Objekt überhaupt wieder zu Geld machen kann und welchen Preis man erzielt. Denn bei „Sammler-Sachwerten“ gilt grundsätzlich: das Objekt ist nur so viel wert, wie ein anderer Sammler bereit ist, dafür zu bezahlen.

 

Auf Chancen und Risiken einiger Investitionsmöglichkeiten in Sachwerte soll nun etwas näher eingegangen werden:

Gold und Silber – physischer Besitz gibt Sicherheit

Gold und Silber sind die klassischen Sachwerte, die in Krisenzeiten erworben werden. Sie haben den großen Vorteil, dass man immer und überall auf der Welt in kürzester Zeit liquide ist, wenn man diese Edelmetalle physisch besitzt. Auf diese Edelmetalle wird in einem gesonderten Beitrag ausführlicher eingegangen.

Immobilien – eigner Herd ist Goldes wert?

Der wohl bekannteste Sachwert neben Edelmetall ist die Immobilie. Zurzeit herrscht in Deutschland ein regelrechter Immobilienrausch. Landauf landab wird gebaut - trotz höherer Preise für Bauland in vielen Regionen. Auch in den Ballungsräumen wie München, Frankfurt oder Berlin und Hamburg geht die Preisentwicklung weiterhin aufwärts. In den Millionenstädten werden bereits jetzt zum Teil dreißig Jahresnettokaltmieten als Kaufpreis verlangt. Das Preisniveau in den "Top-Regionen" ist so stark angespannt, dass erwartete Wertgewinne bereits spekulativ in die aktuellen Preise eingeflossen sind.

Für Häuslebauer und Anleger sind die Chancen auf Wertsteigerungen also sehr unterschiedlich. In den Metropolen sind die Preise für Wohneigentum oft schon erheblich überteuert. Und auf dem Land wollen aufgrund der niedrigen Zinsen immer mehr Familien ihr eigenes Heim bauen. Das hat in den letzten Jahren vor allem dazu geführt, dass in ländlichen Gebieten deutlich mehr Wohnraum geschaffen wurde als schon in naher Zukunft benötigt werden wird. Ein Preisverfall für Immobilien auf dem Lande in den kommenden Jahren könnte die Folge sein.

Forst- und Agrarland – Spekulation mit ungewissem Ausgang

Forstgrundstücke und Agrarland sind die Basis für Energiegewinnung, Agrarprodukte und Lebensmittel. Sie sind zurzeit sehr stark nachgefragt und werden bei der Suche nach rentablen Anlagemöglichkeiten vielfach zu Spekulationsobjekten.

Allerdings ist bei Investitionen in diesem Sektor höchste Vorsicht geboten. Denn nur absolute Fachleute können Chancen und Risiken wirklich beurteilen, wenn es um Lage, Eignung, Bodenbeschaffenheit, Wachstumsgeschwindigkeit, Ertragskraft und Ergiebigkeit der Böden geht.

Wasser – ein äußerst wertvoller Besitz

Wasser ist für die Menschheit von entscheidender Bedeutung. In vielen Ländern ist sauberes Trinkwasser bereits heute äußerst knapp. Diese Situation wird sich weiter verschärfen. Trinkwasser wird schon in naher Zukunft in vielen Teilen der Erde zu einem wertvollen Besitz. Das haben einige Großkonzerne schon heute erkannt. Und damit werden Technologien zur Reinigung des Abwassers und zur Herstellung von Trinkwasser zu einem der bedeutendsten Märkte der Zukunft. Investitionen in diesen Rohstoff haben sicher eine sehr gute Perspektive.

Alternative Energien als Anlagemöglichkeit

Alternative Energien wie Biomasse, Windkraft oder Solarenergie erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Sie werden in den nächsten Jahrzehnten einen immer größeren Anteil an der Energiegewinnung ausmachen. Allerdings sind bei der Investition in „Grüne Energien“ gerade die Details genau zu beachten. Denn viele Projekte sind zurzeit noch nur mit staatlichen Zuschüssen rentabel. Und oft wären sie unwirtschaftlich, wenn die staatliche Förderung aufgrund anderer politischer Entscheidungsprozesse wegfällt.

Strategische Metalle – die Rohstoffe mit großer Zukunft

Moderne Kommunikationstechnik, Elektromobilität und Energiewende – das sind die drei großen Themen der Zukunft. Und für all diese Zukunftstechnologien werden mineralische Rohstoffe und Metalle wie z.B. Indium oder Gallium benötigt. Sie sind einerseits unverzichtbar und kommen andererseits extrem selten vor. Jedoch ist die Versorgung mit diesen Rohstoffen Voraussetzung für unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit und für die Sicherung unseres Wohlstandes. Diese Metalle sind also jetzt und in Zukunft für die Hightech-Industrie von ganz entscheidender strategischer Bedeutung.

Möchten Sie mehr über monatliches Kaufen von Strategischen Metallen erfahren?

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf und fordern Sie weiteres Informationsmaterial zu Strategischen Metallen an!